Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landesbühne Nord
Seiteninhalt

Landesbühne Nord in Leer

Das Theater an der Blinke ist häufiger Spielort der Landesbühne Niedersachsen Nord. 

 

Die Landesbühne ist Stadttheater für insgesamt zwölf Kommunen. Mit mehr als 500 Veranstaltungen im Jahr bereichert sie die Kultur in Ostfriesland.

 

 

Die Entstehung der Landesbühne geht bis ins Jahr 1946/47 zurück, als sich die „Neue Bühne“ auf Norderney mit den „Ostfriesischen Kammerspielen“ aus Leer zu der „Ostfriesischen Kammerspiele“ zusammenschloss. Das Theater wurde 1948 in die „Ostfriesische Landesbühne“ umgenannt. Als die Landesbühne 1952 ihren Sitz in das neu erbaute Wilhelmshavener Stadttheater verlegte, wurde es zur „Landesbühne Niedersachsen Nord“.

 

Olaf Strieb ist Intendant.