Inhalt

Lücht un Spööl 2022: Maskerade - ein Maskenfest an der Evenburg

Nach dem Erfolg aus dem Vorjahr wird es auch 2022 die Veranstaltung "Lücht un Spööl" im Schlosspark der Evenburg geben. Am 9. und 10. September heißt es "Maskerade - ein Maskenfest an der Evenburg". Gäste können sich an zwei Abenden wieder vom Theater Anu aus Berlin verzaubern lassen. Karten für die Veranstaltung gibt es ausschließlich online. „Im vergangenen Jahr konnte das Theater Anu die Besucherinnen und Besucher trotz der schwierigen Bedingungen durch die Corona-Pandemie mit ihren Darbietungen verzaubern“, so Landrat Matthias Groote. „Ich freue mich daher sehr, die Künstlerinnen und Künstler wieder im Schlosspark der Evenburg begrüßen zu können.“

Ging es im vergangenen Jahr für die Besucherinnen und Besucher auf eine Reise in die Kindheit, lädt das Berliner Ensemble nun an zwei Abenden im September zum Maskenfest. Prächtige Feste, wie sie in der Barockzeit veranstaltet wurden, sind die Inspiration für „Maskerade – ein Maskenfest an der Evenburg“. Spielerisch werden barocke Elemente neu inszeniert und bilden die Grundlage für einen inspirierenden und vergnüglichen Abend. Halbmasken, die die Augenpartie bedecken, lassen auch die Gäste Teil der Inszenierung werden. Illuminationen werden den Schlosspark besonders in Szene setzen.

Die Veranstaltung wird von der Sparkassen-Kulturstiftung LeerWittmund, der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, der Orgadata AG sowie der Ostfriesischen Industriedienstleistung GmbH unterstützt.

Karten

Tickets werden in diesem Jahr nur online über den Anbieter Eventbrite verkauft:
Zum Ticketverkauf

Eintrittskarten kosten 25 Euro, ermäßigt 12,50 Euro. Ermäßigung gibt es für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren (bitte Personalausweis mitbringen) sowie für Schwerbehinderte mit 50 Prozent GdB (bitte Behindertenausweis mitbringen). Begleitpersonen von Schwerbehinderten (Eintrag B) haben freien Eintritt. Kinder unter sechs Jahren haben ebenfalls freien Eintritt.

Pro Person werden maximal sechs Tickets für Erwachsene sowie maximal vier ermäßigte Karten abgegeben.

Zum Ablauf

  • ab 18 Uhr: Einlass am Eisentor an der Großen Allee
  • bis 20.30 Uhr: Vorprogramm mit vielen Mitmachangeboten für Groß und Klein bis 20:30 Uhr auf der Festwiese
  • ab 21 Uhr: Öffnung der Wege zu den 10 Bühnen des Theater ANU hinter der Evenburg
  • 24 Uhr: Ende der Veranstaltung

Die Besucherinnen und Besucher können ganz in eine andere Welt eintauchen. Verstärkt wird dieser Effekt durch Halbmasken im Barock-Stil, die alle Gäste für ihren Besuch des Maskenballs erhalten. Auf den voraussichtlich zehn Bühnen erwarten sie verschiedene Darbietungen aus dem Bereich Schattenspiel, Tanz, Erzählkunst, Objekttheater und Tableaux vivants: Bewegende Körper erstarren zu einem Bild und verschmelzen dabei mit dem Hintergrund der Landschaft zu einem „lebenden Bild". Faszinierende Wasserspiegelungen werden Zuschauerinnen und Zuschauer zusätzlich in ihren Bann ziehen. Immer wieder werden die Gäste außerdem mit in das Geschehen eingebunden.

Die Veranstaltung ist dabei ausdrücklich auch für Familien geeignet. Kinder können unter anderem im Vorprogramm von 18 bis 20.30 Uhr ihre Masken selbst gestalten. Es gibt bereits erste kurze Darbietungen, Mitmachaktionen und Spielangebote für Kinder auf dem Evenburggelände, bevor um 21 Uhr der Maskenball eröffnet wird.

Für das Catering ist das Schlosscafé bis 24 Uhr geöffnet. Wie auch in den Vorjahren ist das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken für ein Picknick im Park möglich.

Organisatorisches

  • Parkplätze: für Autos auf der Wiese am Meierhof (ein Nutzungsentgelt von 2,50 Euro pro Pkw ist direkt an den Landwirt zu zahlen) sowie auf dem Schützenplatz Loga an der Daalerstraße. Schwerbehinderten-Parkplätze gibt es an der Vorburg. Fahrräder können auf dem Rasen der Vorburg abgestellt werden.
  • Das Mitführen von Hunden nicht erlaubt.
  • Bei schlechtem Wetter kann die Veranstaltung vom Veranstalter abgesagt oder abgebrochen werden. Erfolgt ein Abbruch vor 21.30 Uhr, wird der Eintrittspreis erstattet. Karten nimmt in diesem Fall bis zum 31. Oktober 2022 die Tourismuszentrale, Ledastraße 10, 26789 Leer, zurück. Bei einem Abbruch nach 21.30 Uhr gilt die Veranstaltung als durchgeführt.
  • Einbahnstraßenregelung mit streckenweise absolutem Parkverbot:
    An den Veranstaltungstagen gibt es eine Einbahnstraßenregelung, damit Besucher des Festes mit
    eigenem PKW ohne große Verkehrsbehinderungen an- und abreisen können.
    Die Einbahnstraßenregelung gilt für folgende Straßen, von der Hauptstraße beginnend:

Roter Weg, Am Schlosspark, Daalerstraße, Kreuzung Am Kaak

Die Anwohner werden gebeten, die verkehrsrechtlichen Anordnungen zu beachten.
Der Landkreis Leer bedankt sich schon jetzt für das Verständnis.

Impressionen aus 2021: "Lücht un Spööl bi d` Evenbörg - In’t Land van mien Kinnertied"